Über mich

Im Alltag...

 

Doris Denner, 50 Jahre alt, geschieden, 4 Kinder (zwischen 19 und 26 Jahren)

 

Mein Beruf (35 Std./Woche) ist im rein technischen Bereich – als Ingenieurin in der Automobilindustrie geht’s rein um Zahlen, Daten, Fakten, Geld… Die hohen Anforderungen sowie meine private Situation brachten mir dann 2012 einen schweren Burnout ein – spätestens da wusste ich, dass sich in meinem Leben etwas ganz drastisch ändern muss.

Dennoch dauerte es noch, ehe ich mich in die esoterische Richtung bewegte, obwohl ich mich schon immer für alternative Heilmethoden interessierte.

Bereits als meine Kinder klein waren und die Schulmedizin bei Neurodermitis, Asthma und Co nicht heilen konnte, beschäftigte ich mich mit Alternativen (Globuli, Schüssler Salze, etc für den Hausgebrauch) und machte damit sehr gute Erfahrungen.

 

Meine Berufung - Wie kam ich dazu...?

 

Die Empfehlung meiner Freundin (Schulmedizinerin), zu einer Schamanin im Münchner Raum zu gehen kam während meiner 9-monatigen Krankheit gerade recht, mal was neues auszuprobieren. Als ich dann wieder im Alltagstrott war und der Burnout in Form von Depressionen immer wieder aufflammte wagte ich ein halbes Jahr später dann doch den Schritt nach München. Hier gab es 3 Wochen „Grundausbildung“, was mir mehr half als viele Wochen Psychotherapie, so dass ich gleich den anschließenden Anwenderkurs (3x2 Wochen pro Jahr über 3 Jahre - 2015 beginnend) belegte.

Auf diese Art zu arbeiten begann ich in 2015 – mit Freundinnen – mal so zwischendurch, wenn Probleme akut wurden oder wenn wir gerade an Kraftplätzen unterwegs waren. Die Rückmeldungen waren so positiv, dass ich beschloss, das möchte ich für jeden tun der meine Hilfe möchte, deshalb bin ich hier…

Link zur Homepage meiner Ausbilderin Maria Elisabeth:

tsi-ev

 


"Alle Lebewesen außer den Menschen wissen, dass der Hauptzweck des Lebens darin besteht, es zu genießen"

Samuel Butler